Skip links

DER KUNDE

David Lloyd Leisure ist Europas führende Gesundheits-, Sport- und Freizeitgruppe, die 99 Clubs in Großbritannien und weitere 15 auf dem europäischen Festland betreibt. In ihrem Zentrum in Bolton befanden sich zwei Squashplätze mit einer Gesamtfläche von 160 m2, die renovierungsbedürftig waren. Sie sollten einer neuen Vision von Familienbewegung gerecht werden und das Nutzungspotenzial erhöhen.

Wir sind sehr glücklich darüber, dass ein PRAMA-Studio in unseren Club kommt. Es ist die neueste (und lustigste!) Art und Weise, um als Familie zu trainieren.”

DAVID LLOYD BOLTON

DIE HERAUSFORDERUNG

David Lloyd Bolton wollte die Auslastung pro Stunde verbessern und gleichzeitig eine Aktivität anbieten, die zu seinem Fokus auf Familien- und Gruppenübungen passte. Das Ziel von PRAMA war es, Familien, die in den Club kamen, aber während ihres Aufenthalts nicht interagierten, zusammenzubringen.

“IN DEN DAVID LLOYD CLUBS BIETEN WIR PRAMA-PROGRAMME AN, DIE JEDER GENIEßEN KANN, VOM ENERGISCHEN FÜNFJÄHRIGEN BIS HIN ZU UNSEREN FRECHEN SENIOR-MITGLIEDERN.”

CARLIE BARLOW, GROUP FAMILY SUPPORT MANAGER BEI DAVID LLOYD LEISURE

DAS ERGEBNIS

Der Zielmarkt von David Lloyd reagiert darauf. Familien können dank der Studios mehr Zeit miteinander verbringen, was dazu führt, dass sie insgesamt mehr Zeit in diesen Studios verbringen. Die Auslastung der für PRAMA vorgesehenen Flächen hat sich versiebenfacht, und David Lloyd Leisure und Pavigym arbeiten weiterhin zusammen, um erstklassige Fitnesslösungen anzubieten. PRAMA hat ihnen die Möglichkeit gegeben, den Platz in ihrem Fitnessstudio zu maximieren.

LESEN SIE DIE KOMPLETTEN DATEN DIESER FALLSTUDIE

HERUNTERLADEN

LESEN SIE DIE KOMPLETTEN DATEN DIESER FALLSTUDIE

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

MÖCHTEN
SIE DIE NÄCHSTE
PRAMA – FALLSTUDIE SEIN?

Kontaktieren Sie uns und wir werden zusammen Ihren exklusiven Fall kreieren. Nutzen Sie die großartige Möglichkeit Ihr Unternehmen voranzubringen, indem Sie den PRAMA-Wiedererkennungswert und seine Kommunikationskanäle nutzen.

WEITERE FALLSTUDIEN ANZEIGEN
Return to top of page