Skip links

Wie Kinder das Verhalten Erwachsener nachahmen

 Teil 1 der Mark Davies Serie

Mark Davies ist der Gründer von 7Futures und berät seit dem Jahr 2000 zu den Themen  Belastbarkeit, Wohlbefinden und Leistung am Arbeitsplatz. Davor arbeitete Mark als CEO von J Rothschild International Assurance und war dort für die Übersee-Operationen verantwortlich, was ihm eine mehr als zwanzigjährige Erfahrung mit internationalen Finanzdienstleistungen und ein tiefes Verständnis der Herausforderungen eingebracht hat, denen vielbeschäftigte Personen mit einem anstrengenden Leben bei dem Versuch ausgesetzt sind, Karriere, Gesundheit, Sport und Familie unter einen Hut zu bringen.

How children mimic adult behaviour

 

Jetzt ist Mark als „Resilienz-Coach“, FA-Coach und Mindfulness-Trainer tätig, wobei er der einzige Berater im Vereinigten Königreich ist, der das US-amerikanische Mind Fitness Programm abgeschlossen hat, das für die US-amerikanischen Marinesoldaten entworfen wurde. Gerade arbeitet er daran, ein mentales Fitness-Programm für das British Royal Naval College zu entwickeln. Aufgrund dieser Erfahrungen und wegen seines Fachwissens sprechen wir heute mit Mark darüber, wie Kinder das Verhalten Erwachsener nachahmen und wie wir die Familien von heute dazu bringen können, sich mehr zu bewegen.

„Ich erinnere mich daran, als ich im Mittleren Osten für eine londoner Firma tätig war und mich vor allem zu Beginn meiner Karriere regelmäßig am Telefon über meine Geschäftspartner zuhause aufregte. Bis zu dem Tag, an dem meine Tochter Hannah mit 9 Monaten, die noch nicht einmal richtig laufen konnte, das Telefon abnahm und meinen aggressiven Ton nachahmte, war mir nicht klar, welche Wirkung unser Verhalten auf unsere Kinder hat.

Es wurde jahrelang erforscht, dass Kinder das Verhalten Erwachsener und das Verhalten untereinander nachahmen. Ich habe früher an der Fußballschule von Leicester City gecoacht, und dort zeigte sich deutlich, dass Kinder Fußballspielen lernten, indem sie andere nachahmten: wenn ein Spieler einen neuen Trick ausprobierte und dieser funktionierte, fingen andere ebenfalls an, denselben Trick auszuprobieren. Man muss nur einmal darauf achten, wie alle kleinen Kinder heutzutage wissen, wie man das iPhone ihrer Eltern bedient.

Erst in den letzten 20 Jahren begeisterte sich die Welt der Neurowissenschaften immer mehr für die „Spiegelneuronen“. Das sind die Gehirnzellen, die uns ermöglichen, etwas zu lernen, indem wir die Tätigkeiten anderer nachahmen. Das heißt also, dass es ein neurologisches System gibt, das die Nachahmung anscheinend unterstützt.“

 

Es gibt Möglichkeiten, um aus dieser Information einen Nutzen für Kinder und Familien zu ziehen.

„In der Welt des Wohlbefindens, in der ich tätig bin, sage ich immer zu meinem erwachsenen Publikum, dass wir zwar wissen, dass Erwachsene ihren Kindern eine Menge beibringen, wir dabei aber nicht vergessen sollten, uns auf unsere Kinder zu konzentrieren. Allgemein kann man sagen, dass gesunde Kinder vier Dinge benötigen, damit es ihnen auch weiterhin gut geht:

Es gibt Möglichkeiten, um aus dieser Information einen Nutzen für Kinder und Familien zu ziehen.

„In der Welt des Wohlbefindens, in der ich tätig bin, sage ich immer zu meinem erwachsenen Publikum, dass wir zwar wissen, dass Erwachsene ihren Kindern eine Menge beibringen, wir dabei aber nicht vergessen sollten, uns auf unsere Kinder zu konzentrieren. Allgemein kann man sagen, dass gesunde Kinder vier Dinge benötigen, damit es ihnen auch weiterhin gut geht:

  1. ausreichend Sport [oder Bewegung] zu haben
  2. gut zu essen
  3. angemessen zu schlafen
  4. und vor allem, ein liebevolles, fürsorgliches Zuhause mit viel Gelächter

 

„Wenn Kinder sehen, dass ihre Eltern gestresst, angespannt und ohne ein Lächeln im Gesicht oder lustlos von der Arbeit kommen, kann es sein, dass sie selbst ähnliche Verhaltensweisen übernehmen und nicht lernen, wie man sich angemessen entspannt oder erholt. Falls Eltern zwischen den Mahlzeiten Chips und Schokolade essen, ist die Chance groß, dass Kinder dies nachahmen. Wenn Eltern sich nicht bewegen, ist es wahrscheinlich, dass auch deren Kinder sich nicht bewegen.

Wir alle wünschen uns, dass unsere Kinder tolle Noten haben und gute schulische Leistungen erbringen, aber all das kann auf lange Zeit hin unwichtig werden, wenn Kinder nicht auch lernen, sich zu entspannen und das Leben zu genießen, Spaß zu haben und sich zu bewegen.

Das liegt nicht nur an der Tatsache, dass aufgrund der Endorphine, die durch den Sport freigesetzt werden, ein gutes Gefühl entsteht. Da Endorphine Opiate sind, passiert es einigen Personen sogar, dass sie es mit dem Sport übertreiben. Falls man den Sport genießen und an diesem Spaß haben kann, führt das zu einer anderen Art hormonaler Wirkung, die vermutlich gewissermaßen weitaus bereichernder ist.“

Sport in der Familie: Was ist so besonders an der Bindung zwischen Eltern und Kindern, wenn diese zusammen Sport treiben?

„Es gibt verschiedene Wege, um soziale Bindung innerhalb der Familie aufzubauen, warum sollte Sport nicht einer davon sein? Dies hat einen doppelten Nutzen: Man erhält alle körperlichen Vorteile, aber auf eine sozial bindende Art und Weise. Es ist z.B. nicht dasselbe, alleine Marathons oder gemeinsam in einem Laufsportverein zu laufen. Das folgende Besipiel ist sicherlich klischeehaftes, aber wenn Papa ins Fitnessstudio und Mama zum Yoga geht, während die Kinder Computerspiele spielen, ist dies für die Familie nicht so vorteilhaft, wie wenn alle zusammen sich bewegen und Sport treiben.

Die körperlichen Vorteile sind klar – jeder weiß, dass Sport gut für uns ist. Weniger klar ist die Tatsache, dass es uns die soziale Bindung ermöglicht, Stress besser zu verarbeiten, da wir uns als erwachsene Personen innerhalb und außerhalb unserer Familie angemessen entwickeln und dementsprechend handeln.

In manchen Familien werden die Kinder bereits so erzogen, andere Familien brauchen vielleicht noch ein bisschen Hilfe – und Sport ist eine tolle Art, diese Art von Bindungsaufbau einzuführen.

„Wenn man wächst, nutzt man den persönlichen Kontakt, um Stress zu verarbeiten, aber man ist sich dessen nicht unbedingt bewusst. Daher ist unsere Fähigkeit, sozial gebunden zu sein, mit allen körperlichen und kognitiven Vorteilen, die mit einem entspannteren Zustand einhergehen, wichtig, um Belastbarkeit aufbauen und aufrecht erhalten zu können.

 

Bei einem vielbeschäftigten Leben mit Eltern, die zur Arbeit hasten, kann es für Familien etwas schwieriger sein, diese soziale Bindung, also das natürliche fürsorgliche Umfeld aufzubauen. Die Möglichkeit, zusammen Sport zu treiben, sorgt dafür, diese Art von fürsorglichem Umfeld aufzuhauen, in das Kinder von klein auf hineinwachsen, obwohl es für junge Familien schwierig ist, das perfekte Gleichgewicht zwischen Arbeit und Leben herzustellen. Wenn man Wege findet, Sport, Bewegung und Spaß in der Familie zu vereinen, ist dies eine großartige Möglichkeit, eine ganze Reihe wichtiger Bereiche abzuhaken.”

Kann der Begriff „Spielen“ auch für Erwachsene noch Anwendung finden?

„Wenn Kinder spielen,  sind sie eher verständnisvoll [im „Kampf und Flucht“-Modus], sie „fahren“ normalerweise im „ersten Gang“ und nicht   im fünften oder sechsten.  Der erste Gang ist angenehm für das Nervensystem; das Kind ist leicht erregt und hat Spaß. Wenn man sich jedoch lange Zeit  im fünften Gang befindet, kann es drei oder vier Stunden dauern, bis man sich vollständig entspannt hat. Denken Sie an den typischen Geschäftsmann, der in den Urlaub fährt und erst in der zweiten Ferienwoche entspannen kann. Dem ist so, weil sich sowohl der Geist als auch das Niveau des autonomenNervensystems zu lange  im fünften Gang befanden.

Für Erwachsene,  dieist ins Fitnessstudio gehen, ist es  eine nützliche Taktik, mit einem Spiel zu  beginnen, um nach einem stressigen Tag vom  fünften Gang herunterzuschalten, bevor ihr Fitness-Kurs beginnt. Manchmal kann es noch hilfreicher sein, dies eine ganze Stunde lang zu tun.

Mit der Verwendung des Begriffs „Spiel“ können Sie sich auf das autonome Nervensystem beziehen, dass sich im Gleichgewicht befindet und die Organe und Systeme des Körpers auf eine Art und Weise reguliert, die zu Wohlbefinden führt. Nicht jeder ist sich darüber bewusst, dass wir ein Nervensystem haben, das uns dabei hilft, Leistung zu erbringen, aber auch dabei, uns zu erholen. Wir sollten jeglichen Einfluss von anderen oder von unserem eigenen Geist ignorieren, der besagt, dass es ein Zeichen von Schäche ist  ist, sich auszuruhen. Sie verwenden lediglich die geistige Stärke, um den Fuß auf dem Gaspedal zu behalten. Geistige Stärke ist gut, aber Ihr Geist und Ihr Körper müssen sich ausruhen, wenn Sie stark bleiben möchten. Elitesportler ruhen sich aus, während wir Normalbürger uns noch immer nicht vollständig darüber bewusst sind, wie wichtig es ist, sich zu erholen. Sich in einem Spiel-Zustand zu befinden, ist eine tolle Art, sich von Stress zu erholen.”

Return to top of page